Pfälzer Berglauf-Pokal 2010

Stefan Hinze gewinnt zum ersten, Sabine Rankel zum zehnten Mal

Beim Kalmit-Berglauf in Maikammer wurden zum sechsten und letzten Mal in diesem Jahr Punkte für den Pfälzer Berglauf-Pokal vergeben. Während bei den Frauen Sabine Rankel als Pokalsiegerin bereits vor dem Lauf  feststand, machte Stefan Hinze erst an der Kalmit den Sack endgültig zu. Am Ende gewann der 47-Jährige mit vier Siegen in Folge souverän vor dem 21-jährigen Jonas Lehmann.

In Abwesenheit des fünfmaligen Pokalsiegers Matthias Hecktor lieferten sich Jonas Lehmann und Stefan Hinze ein spannendes Rennen während der gesamten Saison. Lehmann ließ kein Rennen aus und ging zunächst in Führung. Der 47 Jahre alte Dr. Stefan Hinze, beruflich als Chefarzt in Rockenhausen tätig und ehrenamtlicher Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung, war dann aber ab September nicht mehr zu schlagen.

Bei den Frauen gewann Sabine Rankel den Pfälzer Berglauf-Pokal bereits zum zehnten Mal seit 1998. Aber ihr Pokalsieg war schwer erkämpft. Im September beim Rietburg-Berglauf und ebenso im November beim Potzberg-Berglauf wurde sie von starken ischiasähnlichen Schmerzen geplagt, die ein schnelles Laufen verhinderten. Dennoch trat sie noch einmal an der Kalmit an und verhalf trotz gebremster Geschwindigkeit ihrem Damenteam des LC Bad Dürkheim zum hauchdünnen Sieg in der Mannschaftswertung vor dem Damenteam der LG Rülzheim. Der Vorsprung betrug gerade mal 0,2 Punkte, umgerechnet sind das etwa etwa 2 Sekunden – und das im Gesamtergebnis über die gesamte Saison. Bei den Männern gewann die Mannschaft des TuS Heltersberg um Jonas Lehmann mit großem Vorsprung.

Endergebnis 2010

Fotos

Maikammer, 20.11.2010

Potzberg-Berglauf, 13.11.2010